Die Fachschaft "Biologie / Chemie" stellt sich vor:

Biologie02

Fachlehrer für "Biologie" und "Chemie" sind:  
Frau Barthel Biologie / Chemie / MNT
Herr Becher Chemie / Mathematik
Frau Bleck (Referendarin) Biologie / Mathematik
Frau Freytag Biologie / Mathematik
Frau Hackel Chemie / Mathematik
Frau Schilling Biologie / Englisch

Biologie und Chemie sind integrierende Naturwissenschaften, die in zunehmendem Maße von entscheidender Bedeutung sind.

Diese Unterrichtsfächer sind keine „trockenen“ Fächer, in denen nur die graue Theorie vermittelt wird. Im Gegenteil, hier wird experimentiert, mikroskopiert, beobachtet, analysiert und ausgewertet. Es werden z.B. Aquarium, Zoo, Naturkundemuseum und eine Brauerei besucht, Wald – und Wiesengesellschaften untersucht, naturwissenschaftliche Arbeitsmethoden und -techniken entwickelt, wobei die Schüler sachgerechtes und situationsbezogenes Auswählen und Anwenden von Lernstrategien und Lerntechniken erlernen. Eigenständigkeit und Kreativität sind dabei gefragt und werden zielstrebig entwickelt und gefördert.

KLGBneu008
Biologie - Fachkabinett
 Chemie03
KLGBneu003
Chemie - Fachkabinett

In mancher Unterrichtsstunde bewahrheitet sich auch der alte Spruch " Chemie ist das, was knallt und stinkt ". Sehr eindrucksvoll und lange im Gedächtnis der Schüler  haften solche Experimente wie die Herstellung von
flüssigem Roheisen in Kl.8 oder die Gewinnung eines Fruchtesters aus der  Buttersäure, um nur einige Beispiele aus dem Fach Chemie zu nennen.

Im Biologieunterricht erkennen in zunehmendem Maße den Zusammenhang von Struktur und Funktion bei Lebewesen, die Einheitlichkeit und Mannigfaltigkeit der lebenden Natur, Arten – und Biotopschutz, die Bedeutung, Grenzen und Risiken biologischer Forschungen und deren Anwendungen, um nur einige Beispiele zu nennen. Diese stehen häufig im öffentlichen Interesse und daher kann sachgerechtes Beurteilen nur auf der Basis fachlich – wissenschaftlicher Sachkompetenz erfolgen – echte Motivationen.

FSBioCh001 FSBioCh002

Einen wesentlichen Schwerpunkt im Fachunterricht Biologie stellt die Gesundheitserziehung dar. Dabei geht es nicht nur um die Information der Schüler über die Ursachen und den Verlauf von Erkrankungen, sondern vielmehr um die Aufklärung über mögliche Gesundheitsrisiken, denen sie im täglichen Leben ausgesetzt sind.
Sie sollen erkennen, dass sie selbst einen großen Einfluss auf die Gesunderhaltung ihres Körpers haben und durch persönliche Verhaltensweisen ihre Gesundheit sowohl erhalten und fördern als auch beeinträchtigen können. Das schließt auch die Übernahme von Verantwortung für die Gesundheit von Mitschülern, Freunden, der Familie u.a. Personen mit ein. Die Lösung dieser Aufgaben erfordert natürlich die enge Zusammenarbeit mit anderen Fächern sowie die Einbeziehung von Eltern und den Möglichkeiten des Gesundheitswesens.

Auch außerhalb des Unterrichts können sich Schüler mit biologischen und chemischen Problemen beschäftigen. Erfolgreiche Teilnahmen  an überregionalen Wettbewerben wie der Chemieolympiade und des Experimentalwettbewerbes „Chemkids“ belegen das Interesse einzelner Schüler an diesen Unterrichtsfächern. Wünschenswert wäre es aber, dass  noch mehr Schüler ihre naturwissenschaftlichen Kenntnisse bei solchen Wettbewerben unter Beweis stellen würden!

FSBioCh003 FSBioCh004

Beide Fächer können im Kurssystem der gymnasialen Oberstufe als Kurs mit grundlegenden oder erhöhtem Anforderungsniveau fortgeführt werden. Hier werden auf der Grundlage des bisherigen Unterrichts weiterführende und spezielle Unterrichtsinhalte vermittelt, die es den Schülern ermöglichen sich in diesen Bereichen erweiterte Kenntnisse anzueignen und somit eine theoretische und praktische Vorbereitung auf ein medizinisches oder naturwissenschaftliches Studium zu bekommen.

17.07.2015