Die Fachschaft "Darstellen und Gestalten" stellt sich vor:

Fachlehrer für "Darstellen und Gestalten" ist:

Frau Wilke Darstellen & Gestalten / Russisch / Deutsch / Ethik

„Im Zentrum des Unterrichts im Fach Darstellen und Gestalten steht die Entwicklung einer theaterästhetischen Handlungskompetenz. Der Heranwachsende entwickelt auf künstlerisch-gestalterische Weise eine über die Sinne, den Körper und die Sprache vermittelte Beziehung zur Welt und lernt, diese ästhetisch zu gestalten, zu verhandeln und zu beurteilen. Dabei ist die poetische Sicht und nicht die logische Weltbetrachtung bestimmend."
(Thüringer Lehrplan für das Fach Darstellen und Gestalten, S. 4)

Das Fach Darstellen und Gestalten wird an unserem Gymnasium im Wahlpflichtbereich in den Klassenstufen 9/10 angeboten.

Der Schüler erwirbt Sach- und Methodenkompetenz durch die Aneignung verschiedener theatraler Kommunikationsmittel: Körper und Bewegung, Stimme und Sprache, Spieler und Mitspieler, Spiel und Raum, Rolle und Figur, Szene und Inszenierung. Dabei spielen Einfühlung in eine Situation bzw. Figur, bewusste Wahrnehmung und Reflektion des eigenen Agierens und der Mitspieler eine entscheidende Rolle.
Lernen in diesem Fach ist immer handlungsorientiertes Lernen, Suchen nach unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten, der Umsetzung verschiedener Ideen. Voraussetzung dafür sind die Bereitschaft offen und unvoreingenommen mit anderen Gruppenmitgliedern zu agieren, einander in den unterschiedlichen Temperamenten und Kompetenzen zu akzeptieren, Berührungsängste im Spiel miteinander abzubauen, eigene Ideen einzubringen, aber auch Kritik als Hilfe und Impuls zur Weiterentwicklung anzunehmen.
Nicht Selbstdarstellung ist das Ziel, sondern ein gemeinsames, qualitativ hohes Arbeitsergebnis entsprechend der szenisch umzusetzenden Aufgabenstellung.

06.01.2015