Theaterw12003

 

 

"Einer flog übers Kuckucksnest"

mit dem

Kurs EN13

Seit dem das Königin Luise Gymnasium Erfurt existiert, gibt es auch die Tradition, dass jede 11. Klasse mit Ende des Schuljahres ein frei gewähltes Theaterstück aufführt. Somit führten wir die Reihe der aufgeführten Theaterstücke traditionsbewusst weiter. Schon zu Beginn des Schuljahres diskutierten wir über die Auswahl des Theaterstücks, welches wir aufführen wollten.
Mit Hilfe der „Schotte e.V. Erfurt“ gelangten wir dann an das eher nicht so bekannte „Einer flog über das Kuckucksnest“ von Dale Wasserman. Eine Tragikomödie, die eine offene Anklage der Bevormundung Schwächerer behandelt.
Die Zeit rückte zwischen Kursarbeiten und anderen Tests immer näher. Kostüme und Musik mussten ausgewählt werden, ein Bühnenbild erschaffen, Requisiten aus allen Ecken hervorgekramt werden und das Wichtigste – die Rollen mussten verteilt werden.  Mit dieser Arbeitsteilung, die zu einem glänzenden Theaterstück werden sollte, machte sich jeder auf den Weg.
Viel Zeit zum Üben vor der Theaterwoche blieb nicht. Also teilten wir uns den späteren Schauplatz, die Aula, zeitlich mit unserem Parallelkurs auf. Alle Sachen, die für die Gestaltung der Bühne oder der Verkörperung der Charaktere dienten, stapelten sich nun schnell…
Genauso schnell verging die Zeit zum Proben. Jeden Tag etwas Neues und etwas wiederholen, die Zeit verging wie im Flug. Auch durch kleine Strapazen, Unreinheiten und Konflikte mussten wir uns schlagen. Mit Hilfe unserer Deutschlehrerin, Frau Wallrodt, und unserer Kursleiterin, Frau Merz, meisterten wir jede Hürde.
Mitte der Woche hingen alle Plakate in der Schule aus, welche so schön waren, dass sie schon am nächsten Tag vereinzelt fehlten und wahrscheinlich so manches Kinderzimmer schmückten. Außerdem erhielten alle Schüler Flyer mit der Einladung, sich kommenden Dienstag, den 03. Juli 2012 um 19 Uhr in der Aula zu versammeln und sich kostenfrei unserem Theaterstück hinzugeben.
Gerade mit dem Ende der Theaterwoche stand unser Theaterstück auf der Bühne. Allerdings noch mit kleinen Textlücken und immer noch fehlenden Requisiten.
Dienstag, an unserem Aufführungstag, versammelte sich dann nun mit durchwachsenen Gefühlen der Kurs EN 13 gleich nach dem Unterricht in der Aula für eine Generalprobe. Licht, Musik, Kostüme, Requisiten und das Bühnenbild mussten jetzt perfekt sein, schließlich galt es, 4 Stunden später, alles, was wir in der Theaterwoche auf die Beine gestellt hatten, unter Beweis zu stellen. So kam es, dass nicht alles nach Plan lief. Jedoch hatten wir ja noch einige Zeit, um unsere Gedanken noch einmal zu ordnen.
Gegen 18 Uhr fanden sich dann alle sehr aufgeregt und nervös in der Aula ein. Noch einmal wurden die stolpernden Textstellen durchgesprochen, nebenbei wurden Haare toupiert, gegelt oder sich geschminkt. Und am wichtigsten -  jeder fand sich langsam in seine Rolle als Krankenschwester, Arzthelfer oder Insasse der psychiatrischen Anstalt ein. Die ersten Gäste erschienen und die Darsteller verschwanden hinter dem Vorhang. Punkt 19 Uhr dann schloss sich die Tür, die Musik wurde eingespielt, der Vorhang öffnete sich, der Spot zeigt auf einen der Insassen. Es hieß: The stage is your´s!
Man kann nur sagen – das war sie. Die Bühne galt uns, nach einer Woche harter Arbeit, Entdeckung  versteckter Talente, gesteigertem Selbstbewusstsein und einem unheimlich gestärkten Klassenzusammenhalt. Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt – in Form von minutenlangem Applaus unserer Lehrer, Eltern, Mitschüler und Freunde. Auch Lobe im Nachhinein machen den Kurs EN 13  und ihre Begleiter unheimlich stolz!

Sarah Schollmeier

Hier nun ein paar Eindrücke von der Aufführung des Kurs En13:

Kuckucksnest004

Kuckucksnest005

Kuckucksnest008

Kuckucksnest010

Kuckucksnest012

Kuckucksnest014

Kuckucksnest002

Kuckucksnest018

Kuckucksnest015

Kuckucksnest016

Kuckucksnest021

Kuckucksnest017

Kuckucksnest020

Kuckucksnest013

Kuckucksnest019

Kuckucksnest001

23.07.2012