Studienreise der Klassen 9b und 10d

FlaggeGB

London, 23.06. - 29.06.2013

London13002

London
The Tube
Busy nice people
Who are helping you
Amazing!

Shopping
Different shops
Crowded places everywhere
For rich and poor
Oxford Street!

London13001

awesome – beeindruckend
sorry – hieß das nicht „Entschuldigung“?
thanks – gesprochen: sänks
You’ re welcome – Grüß Gott
lovely – da da da da da … ich liebe es!
Oh my god. – „Guter Gott, lass jetzt nüscht mehr schief gehen!“ (O- Ton Frau Heinsius)
Excuse me – Wo ist die Toilette?
Tube – Zahnpasta
northbound/southbound/eastbound/westbound – alle Wege führen nach London!
Morden – stirb!!!
hungry – Isch brauche FUDDA!
tired – Fünf Stunden Schlaf reichen nun mal nicht!
Sandwiches – und Betonwiches
Fish&Chips – Cola&Bier
very early in the morning – erstmal duschen
shopping – 1000 Tüten und doch nichts gekauft
I take a Cafè Latte, please – Starbucks, überall und nirgendwo
couchdriver – Alexander & Siggi
f*** - wir sind zu spät
toast – nahrhaftes englisches Frühstück
Harrods – ein ganz teurer Schuppen
Primark- billig, billiger, am billigsten und trotzdem gute Qualität
litter – Mülleimer scheinen OUT zu sein
Newspaper – als ob wir alle verstehen würden, was da drin steht
Mind the gap – thank you for travelling by underground

©Paula Greiner-Bär, Luise Wolter & Katja L. Schulz

London13003

London – jetzt schlägt`s (20)13

Tagebuch der besonderen Vorkommnisse zur Vermeidung von Routine während der Studienfahrt der Klassen 9b und 10d des Königin-Luise-Gymnasiums Erfurt, Juni 2013

Sonntag, 23.06.2013 - Abfahrt; keine besonderen Vorkommnisse

Montag, 24.06.2013 - Canterbury; keine besonderen Vorkommnisse

Dienstag, 25.06.2013 – London
8:00     Treffen am Morgen; 30 min Warten auf Frau Kießling und Frau Patzig; erscheinen nicht; waren 1h zu      früh am Bus; in Panik allein in die City; konnten am Embankment erfolgreich eingesammelt werden
10:00     Stadtrundfahrt; danach Besichtigung Tower; keine besonderen Vorkommnisse
18:00     Abfahrt am Tower; Frau Kießling verspätet, Probleme mit der Zeitumstellung
19:00     Abholen durch Gastfamilien; Gastfamilienwechsel bei Pauline G., Jessica R., Jessica A.; schlafen ab jetzt zu dritt in einem großen Bett, sind aber happy

Mittwoch, 26.06.2013 – London
8:30     erste U-Bahnfahrt; erfolgreich mit allen 59 Personen; nur wenige vergessen ihr Tagesticket am Einlass wieder mitzunehmen
10:00     British Museum; keine besonderen Vorkommnisse
14:00     Natural History Museum; Paul und Dominik fehlen; tauchen verspätet zwischen den Sauriern auf; standen am falschen Eingang
18:15     London Eye; Anita und Rebekka erscheinen ganz entspannt 15 min später; alle anderen sind schon auf dem Weg zum Musical Theater
19:30 Musical Lion King; Alexandra mit Panik im Theater; Höhenangst; sitzt während der ganzen Vorstellung zwischen den Reihen auf dem Boden
22:30     Lyceum Theatre; Sophia M. nach Theaterbesuch verloren; auf Theatertoilette Kontakt telefonisch wieder aufgenommen; totale Panikattacke verhindert

Donnerstag, 27.06.2013 – London
8:00     Treffen am Parkplatz; Frau Patzig fehlt; mit Fieber bei Gastfamilie geblieben; fürsorglich betreut
9:30     U-Bahnfahrt; Anita verliert Tagesticket; Ticketschalter ist großzügig, gibt ihr ein neues zum gleichen ermäßigten Gruppenpreis
10:00     Madame Tussaud`s; keine besonderen Vorkommnisse
15:00     St. Paul`s Cathedral; unsere Shoppingqueens Anna, Marie-Christin, Anne-Christin, Paulina kommen nicht zum Treffpunkt; warten stattdessen mit vielen Tüten schon vor der Tate Modern auf uns
15:40     Tate Modern; keine besonderen Vorkommnisse
21:00     U-Bahnstation Embankment, Northern Line Southbound Bahnsteig; Illya leichenblass; Tasche mit Reisepass und Geld verloren; auf U-Bahnstation als Fundsache zurückbekommen; danach in U-Bahn total erschöpft; von Lehrerinnen umsorgt

Freitag, 28.06.2013 – London
10:00     Shakespeare`s Globe Theatre; keine besonderen Vorkommnisse
17:00     U-Bahnstation Embankment; Florian nicht zum Treffpunkt erschienen; allein in der City; telefonisch nicht erreichbar, da Akku leer; Houston - Wir haben ein Problem!; überredet einen Handyladen, sein Handy wieder aufzuladen; Kontaktaufnahme nun möglich; ist schon in Greenwich am Observatorium; wartet dort auf uns
18:30     U-Bahnstation Cutty Sark Greenwich; 5 Schüler fehlen: Anna, Marie-Christin, Georg, Sophia S., Illya steigen aus der Dockland Railway nicht aus; fahren zurück; am Observatorium alle glücklich vereint
19:00     Parkplatz Greenwich; alle im Bus; Rückfahrt nach Hause beginnt; Zitat Frau Heinsius: „Lieber Gott lass jetzt nichts mehr schief gehen!“
22:00     Fähre von Dover nach Dünkirchen; Lehrerinnen gönnen sich ein Bier und schreiben diesen Bericht; Schüler behaupten mit Absicht diese Trainingseinheiten eingebaut zu haben (Englischtest für Schüler, Paniktest für Lehrer)

Samstag, 29.06.2013 – Domplatz Erfurt
10:30     alle glücklich, aber müde und erschöpft in den Armen von Eltern, Freunden, neidischen Geschwistern, Kindern und Ehemännern

Abschlusswort:
Wir danken allen Schülerinnen und Schülern für ihre gute Disziplin, ihre Ausdauer beim Laufen trotz Blasen an den Füßen, ihre Toleranz, ihren Orientierungssinn und ihre guten Englischkenntnisse.

Wir danken allen Londonern für ihre überwältigende Freundlichkeit, ihr Verständnis und ihre selbstverständliche Hilfsbereitschaft.

Wir danken dem Förderverein des Königin-Luise-Gymnasiums für die freundliche Unterstützung beim U-Bahnfahren.

In Anlehnung an den Text von Sue Townsend „Tagebuch des Adrian Mole“, Besuch im British Museum (als Auszug im Englischlehrbuch der Klasse 7) verfasst von den begleitenden Lehrerinnen

G. Schinkel, Ch. Heinsius, A. Hesse und L. Rümpler

London13004 London13005
London13006 London13007
London13008 London13009
London13010 London13011
London13012 London13013
London13014 London13015
London13016 London13017
London13018 London13019
London13020 London13021
24.07.2013