Geschafft! 62 Abiturientinnen und Abiturienten erhielten ihren Abschluss rechtzeitig

Die mit Abstand ungewöhnlichste Abiturfeier! So sollte ursprünglich die Überschrift über dem Bericht zur diesjährigen feierlichen Zeugnisübergabe im Kaisersaal am 9. Juli 2020 lauten. Aber dieses mittlerweile abgegriffene Wortspiel wird dem Jahrgang genauso wenig gerecht wie eine Reduzierung auf die Tatsache, dass sie unter den derzeitigen Bedingungen ihre Hochschulreife bekamen. 62 Abiturientinnen und Abiturienten haben es in diesem Jahrgang am Königin-Luise-Gymnasium alle geschafft und konnten nun doch noch an diesem Abend so feiern wie es dem Anlass würdig ist. Viel wurde im Vorfeld überlegt und abgestimmt, aber letztlich überzeugte das Konzept des Kaisersaals in Absprache mit dem Gesundheitsamt eine deutliche Mehrheit. Vielen Dank an das Veranstaltungsmanagement und das Team am Abend für diese Möglichkeit und die gelungene Umsetzung!

So wurde aus der feierlichen Übergabe und dem anschließenden Abidinner nicht die Corona-Abifeier sondern einfach die des Jahrgangs 2020. Dass die Absolventinnen und Absolventen aus dem gesamten Saal und den Rängen von festgelegten Sitzplätzen der Familien und nicht wie gewohnt aus vorderen Stuhlreihen bis auf die Bühne schritten, fiel am Ende gar nicht so groß auf. Das Musikprogramm stellte in diesem Jahr statt der mittelgroßen Ensembles die Leistungen jüngerer Solisten ins Rampenlicht und mit unserem Saxophon-Quintett wurde die maximale Zahl an erlaubten Schülerinnen und Schülern auf der Bühne perfekt ausgereizt. 

Das Programm der Abiturientinnen und Abiturienten nach dem Essen am Platz verzichtete - und das mag für manche auch ein Gewinn sein - auf das traditionelle Männerballett und begann mit einem HipHop-Duo. Die Ratefreude der anwesenden Lehrerinnen und Lehrer bei einer Runde Kahoot! sowie bei der Auszeichnung bestimmter Spezialkompetenzen (größter Schnorrer, zukünftiger Millionär, Lehrerschreck usw.) blieb bis zum Schluss sichtbar ungebrochen. 

Jetzt wünschen wir, dass alle im Jahrgang 2020 diese Freude und die Erinnerungen an diesen Abend und die Erinnerung an ihre Schulzeit an der 'Luise' noch lange mitsichtragen. Viel Erfolg für den weiteren Weg in Studium, Ausbildung oder FSJ, der hoffentlich bald wieder grenzenlos sein wird!

Schule ohne Musik? Nicht mit uns!

Mit der zweiten Woche im schriftlichen Abitur nähert sich nun bald auch die Zeit, in der wieder alle Jahrgänge in verschiedenen Aufteilungen in unserem Haus präsent sein werden. Für alle war die Zeit ohne Schule anders als man sich das bestimmt vorgestellt hätte. 

Unsere Musiker zeigen in diesem Video, wie sie sich in dieser Zeit trotzdem weiter ihrer Leidenschaft für das Instrument gewidmet haben. Der Titel, der hier von unserem Orchester zu hören ist, entstand komplett in einer Videokonferenz. Produziert hat den Clip Herr Frefat. Vielen Dank dafür!


Spektakuläre Premiere für "Bohemian Forever"

Am 05.03. 2020 gab es in der Parkhalle am Steigerwaldstadion die Premiere der Musik-Show "Bohemian Forever" mit den Hits von Queen. Um die 140 Schülerinnen und Schüler vom Königin-Luise-Gymnasium, vom Partnergymnasium Rabanus-Maurus aus Mainz und von anderen Erfurter Schulen präsentierten unter der Gesamtleitung von Herrn Dettenbach und Herrn Luschnitz das zweistündige Programm mit Orchester, Chor, Solisten, Tanz, Akrobatik, Einrad-Choreographie und Theaterspiel in einer ausverkauften Halle.

Allen Mitwirkenden herzlichen Glückwunsch zu dieser spektakulären Premiere!

The Show must go on: An den beiden folgenden Tagen gab es noch einmal die Möglichkeit, in die Welt von Queen abzutauchen. Alle drei Vorstellungen waren ausverkauft und begeisterten die Zuschauer. Gute zwei Jahre Arbeit haben sich gelohnt.

IMG_20200305_191304.jpg

Fotos finden sich bei meinAnzeiger.de


Ausbildungsstation Königin-Luise-Gymnasium

Im Februar begann für eine Lehramtsanwärterin und zwei Semesterpraktikanten ihre Zeit an unserer Schule. Herzlich Willkommen in unserem Haus an Frau Mühlau, Studentin im Semesterpraktikum (links, D/La), Frau Schakau, Lehramtsanwärterin (Mitte, D/WR), Herr El Dsoki, Student im Semesterpraktikum (rechts, Ma/Ph).

LAASIPFeb20.JPG


Deutsch-Französischer Tag bringt Erlöse für den guten Zweck

Kuchenbasare verschiedener Klassen bereichern immer mal wieder unsere Pausen. Am 22. Januar gab es aber für die achten Klassen einen besonderen Anlass und einen guten Zweck, dem die Erlöse zugutekamen. Am deutsch-französischen Tag verkauften sie Kuchen und Tartes an Mitschülerinnen und Mitschüler sowie an das Kollegium und übergaben dann das eingenommene Geld als Spende dem Restaurant des Herzens.

Rest. des Herzens - Plakat.pdf


„Atempause – Stille, singen, beten, nachdenken“

20200203_131552 - klein.jpg

Wir danken allen Mitwirkenden und Teilnehmern für Ihren Beitrag zur ATEMPAUSE in der Martini-Kirche am  24. Februar 2020 und wünschen Euch und Ihnen erholsame Unterbrechungen im Alltag.

Die Religionslehrer und Religionsschüler der Klassen 7 und 8

Abstimmung für das Queen-Projekt war erfolgreich: 1000 Euro Unterstützung

Das Queen-Projekt unserer Schule hat im Bereich Kultur für die diesjährige SWE-Projektförderung (21 x 1000 Euro für Erfurter Projekte) genügend Stimmen bekommen. Vielen Dank an alle, die unter anderem dem Link auf dieser Seite gefolgt sind, um für uns abzustimmen. Am 7. Februar konnte der Förderverein zusammen mit anderen Kulturprojekten das Geld in Empfang nehmen (Bericht der Stadtwerke Erfurt)


Zeitzeugen-Gespräche 30 Jahre Einheit

Am 6. Februar 2020 fand für die Kurse der 11 und 12 in der Aula ein Gespräch über 30 Jahre Einheit statt. Als Zeitzeugen eingeladen waren Manfred Ruge, ehemaliger Oberbürgermeister von Erfurt und zu Wendezeiten Mitglied des Neuen Forum, und Jürgen Kornmann, unser alter langjähriger Schulleiter, der damals im Erfurter Stadtrat saß. Mit Hilfe von vorbereiteten und dann ein paar spontanen Fragen entlockten die Schüler*innen den beiden Gästen, ihre Erfahrungen und Eindrücke aus der Zeit, die nun drei Jahrzehnte zurückliegt. Dabei wurde das ein oder andere kritische Wort zu der Wahrnehmung der DDR in weiten Teilen der Bevölkerung aber auch zu der noch nicht ganz hergestellten Einheit in wirtschaftlicher wie mentaler Hinsicht geäußert. Ihre eigene Wahrnehmung reflektierten die Schüler*innen durch eine Abstimmung im Internet, die live an der Leinwand verfolgt werden konnte. Im Gegensatz zu früheren Zeitzeugengesprächen, die schon eine lange Tradition an unserer Schule haben, war diese Veranstaltung von der Fachschaft Geschichte vollständig selbstständig organisiert worden. Jürgen Kornmann war im Übrigen schon im vergangenen Jahr zum Jubiläum des Mauerfalls an unsere Partnerschule in Mainz, dem Rabanus-Maurus-Gymnasium, als Zeitzeuge eingeladen worden.


Kolloquien im Seminarfach 2020

Mit der Präsentation ihrer Ergebnisse fand am 4. und 5. Februar 2020 der Höhepunkt der Arbeit am Seminarfach in der 12 statt. Damit begann gleichzeitig auch schon ein wichtiger Teil des Abiturs.

Allen erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu dieser wichtigen Teilnote!

Die meisten Gruppen konnten die Leistungen ihrer schriftlichen Arbeiten enorm steigern und nahmen Anregungen aus der Auswertung auf. Die Themen waren wie jedes Jahr vielseitig und betrafen oft Probleme, die mit der Schule zu tun haben oder die die Menschen im Moment allgemein bewegen. Einen Überblick gibt die Themenliste dieses und der vergangenen Jahrgänge. Für Themenanregungen für zukünftige Arbeiten ist die Schule immer dankbar und wir geben sie gern weiter an die zukünftigen Seminarfach-Schülerinnen und -Schüler. Bei Fragen dazu wenden Sie sich an Herrn Dieckmann.


Besinnlich, rockig, weihnachtlich, rundum gelungen

Am 18. Dezember gab es beim diesjährigen Schulweihnachtskonzert des Königin Luise Gymnasiums in der randvollen Lutherkirche einen buntbesinnlichen Mix, der auch bei allen weihnachtliche Gefühle ausgelöst haben dürfte, die bislang noch im Vorweihnachtsstress stecken. Das Besondere an dem Konzert war, dass so gut wie alle Musiker*innen ihre Instrumente im Rahmen der Bläserklassen ab Klasse 5 am KLG gelernt haben und in Klasse 7 in die Juniorband wechselten. Die Schüler*innen freuten sich daher auch besonders, dass viele gerade ihrer jüngeren Lehrer*innen anwesend waren.

Beginnend mit der Juniorband wurde mit Final Countdown (Europe) zunächst in rockiger Art und Weise das Warten der Adventszeit fröhlich eingeläutet, gleich danach wurden besinnliche Töne bei The First Noel angestimmt. Erstmalig gab es bei einem Weihnachtskonzert des KLG eine Mischung aus Orchesterwerken und kammermusikalischen Beitragen. 

Lutherkirche2019.jpg

Den kammermusikalischen Anfang machte das Flötentrio unter der Leitung von Nina Reinhardt mit zwei klangvollen Sätzen der Sonate in d-Moll von Boismortier. Sleighride und Beauty and the Beast, von den rund 50 Musikern der Juniorband gespielt und souverän dirigiert von Tobias Zanner, machte die Nähe weihnachtlicher und filmmusikalischer Klänge deutlich. Zwei Sätze des Trios in d-Moll des Fagotttrios unter der Leitung von Torsten Klier verzauberten das Publikum mit barocken Klängen. Wer noch nicht in Weihnachtsstimmung war, wurde spätestens bei Winter Wunderland und Let it Snow, vorgetragen vom 45 Musiker*innen starken Orchester, dynamisch differenziert und wunderbar dirigiert von Benedikt Noll, mitgerissen. Weihnachtliche Klänge in jazziger Version vom wunderbaren Saxophonquintett (Leitung Bernhard Wundrak) begeisterten das Publikum, bevor das Orchester zum Finale anspielte, bei dem mitreißende Orchesterversionen von Queen-Songs dargeboten wurden. Als Abschluss des wieder charmant von Max Zeisberg moderierten durch und durch gelungenen Konzertes begleiteten Orchester und Juniorband gemeinsam das Publikum bei Oh du fröhliche.

U. Frefat


It’s Christmas Time am KLG

Eine Englischstunde ganz anderer Art erlebten die Schüler*innen der 5. und 6. Klassen des Königin-Luise-Gymnasiums am Mittwoch, dem 20.11.2019, in ihrer Aula. Statt Vokabeln zu pauken und sich mit englischer Grammatik auseinanderzusetzen, lauschten sie an diesem Vormittag der im zweisprachigen Theaterstück „Very British oder Christmas time with Mr. Mister“ präsentierten, amüsanten Auseinandersetzung zwischen den Weihnachtsengeln Mr. Arto Mister und Herr Zopp. 
Den beiden durch Schauspieler des professionellen „Zopp & Co. Clownstheater“ dargestellten Widersachern werden als Strafe für ihre Streitereien die Flügel entzogen. Da sie nun nicht wissen, wie sie Weihnachten feiern sollen, lädt Mr. Mister Herrn Zopp auf seine englische Wolke ein und zeigt ihm, wie das Fest bei ihm zu Hause so ist. 
Die Schüler*innen durften dabei nicht nur über artistische Einlagen staunen, sondern erfuhren unter anderem auch, dass „gifts“ keine tödlichen Mordwaffen und die Engländer mitnichten Kannibalen sind, wenn sie „turkeys“ essen. Für die perfekte Aussprache bei den Erläuterungen sorgte Mr. Mister alias David Spence, ein in Deutschland lebender Engländer, der seit Jahren als Englischlehrer tätig. Und traten bei dem jungen Publikum doch einmal Verständnisschwierigkeiten auf, half Christof Heiner alias Herr Zopp mit deutschen „Einsprengseln“. So konnten die Schüler*innen hautnah miterleben, wie aus einer langweiligen Weihnacht ein lustiges Fest mit Verwechslungen und attraktiver Artistik wurde.    
Initiiert hatten diesen etwas anderen Sprachunterricht die Englischlehrerinnen des Gymnasiums; die Mitfinanzierung erfolgte über den Schulförderverein.
Über eines waren sich alle hinterher einig: Eine bessere Einstimmung auf die bevorstehende Weihnachtszeit kann es in der Schule nicht geben.

Kristin Lisker

IMG_20191120_104454-01.jpeg IMG_20191120_104738-01.jpeg


10. Sozialer Tag am KLG

29 Schüler der 8. Klassen vom Königin Luise Gymnasium Erfurt haben am 04.11.2019 am Projekttag „Sozialer Tag“ teilgenommen. Dieser wurde von den drei Religionslehrern Frau Schnellbach, Frau Zeller und Herrn Schüler begleitet.

Der Projekttag begann mit einem einstündigen Besuch bei der Caritas Erfurt, für den sämtliche Schüler interessante Fragen vorbereitet haben. Wir hatten Gespräche mit Frau Liedtke, Frau Grünhage und Frau Schmidt, denen wir Fragen über ihre Arbeit gestellt haben. Die Mitarbeiter lieben es, das Vertrauen der Menschen zu bekommen. Wie Frau Liedtke berichtete, kommt es aber leider auch vor, dass Klienten ihre Termine nicht wahrnehmen, obwohl es z.B. um Kindeswohl geht. Die Einrichtung hat auf alle Schüler einen sehr positiven Eindruck gemacht.

Um 11 Uhr besuchten wir für eine Stunde das Kaufhaus des Herzens, eine Diakonische Einrichtung der Evangelischen Kirche. Diese gibt es seit 101 Jahren und war früher für Obdachlose oder Menschen auf der Reise gedacht.

Viele Menschen, die heute dort hingehen, sind meist nicht nur alt und arm, sondern auch einsam. Im Restaurant des Herzens können arme und einsame Menschen Essen und Trinken für wenig Geld bekommen. Nur in der Weihnachtszeit müssen die Menschen im Café des Herzens nichts bezahlen. An Weihnachten haben ca. 50 Kinder die Möglichkeit mit den Mitarbeitern zu Feiern und Geschenke zu bekommen. Die Stadtmission hat auch Beratungsstellen für Alkoholsüchtige, Obdachlose oder misshandelte Frauen.

Abschließend haben wir in kleinen Gruppen Plakatform entworfen, um für eine Spendenaktion für das Kaufhaus des Herzens zu werben. Besonders benötigt wird Folgendes:

  • Kleidung (vor allem warme Anziehsachen) für Kinder und Erwachsene
  • Spielzeug

Es war ein sehr spannender Projekttag, bei dem wir viel gelernt haben. Wir sind sehr froh, dass wir die Möglichkeit bekommen haben, die diakonischen Einrichtungen besuchen zu dürfen.

Wir bedanken uns schon einmal im Vorfeld für Ihre zahlreichen Spenden.

SozialerTag19_1.jpg SozialerTag19_2.jpg

Redakteure: Selma Kusch(8b), Clemens Neugebauer(8b) und Friedrich Hörr(8c)


Erfolgreiche Teilnahme an Curling-Meisterschaften

Am Wochenende vom 4. – 6. Oktober 2019 fand in Erfurt die 1. Internationale Offene Thüringer Meisterschaft im Curling statt. Darin eingebettet wurde unter den teilnehmenden Thüringer Mannschaften der Thüringenmeister 2019 im Curling ermittelt. Insgesamt nahmen am Turnier 16 Mannschaften mit Spielern aus 8 Ländern teil. Gemeldet hatte auch die Schülermannschaft des KLG.

Nach zwei Siegen und zwei verlorenen Spielen konnte sich das Team im Gegensatz zu einigen erfahrenen Mannschaften aus dem In- und Ausland sogar für die Finalrunde qualifizieren. Am Ende stand das Team KLG in der Thüringer Wertung auf dem Treppchen. Es belegte hinter dem Thüringer Meister vom Curlingverein Erfurt und dem Zweitplatzierten aus Ilmenau einen hervorragenden 3.Platz und konnte vom Thüringer Ministerpräsidenten, Hr. Ramelow, die Bronzemedaille in Empfang nehmen. In der Gesamtwertung erreichte die Mannschaft den 10.Platz.

Vielen Dank an Matthias Holzfuß für die Betreuung der Gruppe sowie die Informationen und herzliche Glückwünsche an das gesamte Team. Für eine neue Mannschaft sind interessierte Schülerinnen und Schüler des KLG ab 8. Klasse zu den Trainingszeiten dienstags 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr in der Eissporthalle immer willkommen.

Siegerehrung.jpg IMG_1770.jpg

Fotos: Matthias Holzfuss


Die neue Fremdsprachenassistentin stellt sich vor

Hello, KLG!

My name is Francesca Schmitt (Ms. Schmitt) and I will have the privilege of spending the school year with you as a language assistant.

I am from Missouri, a state found in the center of the United States. In May, I finished my bachelors degrees in Biology and German and hope to study my masters after this year in Neuroscience. I have been in Germany several times before on exchanges and visiting friends, but this is my first time in Erfurt! I am quickly coming to love Erfurt’s little streets and the friendly faces I have met at KLG—ooh and Kaffee und Kuchen!

It is truly an honor to be welcomed into the community so warmly. In addition to helping with language skills, part of my job in Erfurt is to be a source for the students to come to know the culture in the USA. I have already gotten many thoughtful questions concerning my personal experiences, politics, education systems, etc...

Fremdsprachenassistentin FS.png

I hope to offer KLG an authentic source for cultural exchange, in order to give students some insight to the stereotypes and impressions they are flooded with on social media. I, myself, am learning from them everyday and am truly grateful for the opportunity to be involved in the education of our future.


Vorstellung von Unterrichtseinheiten zur beruflichen Orientierung

Am 11.9.2019 wurde in unserer Aula eine neue Publikation zum Thema der beruflichen Orientierung in der Oberstufe der Öffentlichkeit präsentiert. Herausgegeben wird "Berufliche Orientierung wirksam begleiten. Unterrichtseinheiten für die gymnasiale Oberstufe in Thüringen" gemeinsam von der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit, dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport sowie der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) gGmbH, vor deren Vertretern Schülerinnen und Schüler unseres Wirtschaft/Rechts-Kurses der Stufe 12 ihre Eindrücke von einer getesteten Unterrichtseinheit vorstellten. Der ebenfalls anwesende Minister Helmut Holter gab aber auch eigene Einblicke in die Entwicklung seiner beruflichen Orientierung zu DDR-Zeiten. So konnten die anwesenden Schülerinnen und Schüler gleichzeitig eine kleine Geschichtsstunde wahrnehmen. Mehr über die Inhalte der Veranstaltung berichtet die Pressemitteilung des TMBJS.

19_09_11_TH_Kickoff_Handbuch.jpg

Foto: Stiftung der deutschen Wirtschaft gGmbH


Neue Kolleginnen und Kollegen

In das neue Schuljahr starten wir mit drei neuen Kolleginnen und Kollegen und drei Lehramtsanwärtern. In den Sprachen bekommen wir Verstärkung durch Frau Endter (Frz/Rus/Deu) und Frau Erfurt (Deu/Sk). In den Gesellschaftswissenschaften unterrichtet zudem noch in diesem Jahr Herr Preisinger (Ge/Eth) an unserer Schule. Ihre Ausbildung als Lehramtsanwärter (siehe Foto von links nach rechts) begannen im August Herr Dewaldt (Sp/En), Herr Suberg (Ma, Eth) und Herr Martiensen (Ku).

LAA2019.jpg

Wir heißen alle Neuen am KLG herzlich willkommen und wünschen viel Freude und Erfolg bei ihrer Arbeit.


The Big Challenge 2019 In vergangenen Schuljahr haben 104 SchülerInnen der damaligen Klassen 5, 6, 8 und 9 des Königin-Luise-Gymnasiums am europaweiten Englischwettbewerb The Big Challenge teilgenommen und hervorragende Ergebnisse erzielt. BESONDERE GLÜCKWUNSCHE gehen an:

JONAS WERNER (6a) zum 2. Platz auf BUNDESEBENE
MARIE LUDWIG (6a) zum 3. Platz auf Länderebene
KARL WALTHER (6a) zum 3. Platz auf Länderebene
BORIS PRSA (5b) zum 4. Platz auf Länderebene
HELGA GLOY NESSLER (6a) zum 5. Platz auf Länderebene
ESTEPHANIA EHRLE (8a) zum 5. Platz auf Länderebene     
JONATHAN DEBES (8a) zum 5. Platz auf Länderebene

Big Challenge Logo.jpg

Die Fachschaft Englisch gratuliert den TeilnehmerInnen noch einmal ganz herzlich zu den tollen Ergebnissen und lädt jetzt schon alle SchülerInnen der Klassen 5-9 des Königin-Luise-Gymnasiums Erfurt zur Teilnahme am nächsten BIG CHALLENGE Wettbewerb am 06.05.2020 ein.

H. Lemmer, Fachkonferenzleiterin

Big Challenge 19 (1).jpg

Big Challenge 19 (4).jpg

Klasse 8a.jpg

Big Challenge 19 (2).jpg

Big Challenge 19 (5klein).jpg

Big Challenge 19 (3).jpg

Big Challenge 19 (6).jpg

Fabian_Elisa_Mia_Jonathan_8a.jpg

Auf dieser Seite gibt es Neuigkeiten aus der Schule in diesem Schuljahr zu lesen. Wer sich bis weiterhin an die letzten drei und die vielen Highlights erinnern möchte, kann dies auf der Seite im Archiv tun.




11.07.2020