KönigLicherGarten

Ein Projekt im Rahmen des Wahlunterrichts  Naturwissenschaften

Es steckt ein Bedürfnis dahinter, sich nicht immer nur als jemand zu erfahren, der alles nur passiv hinnehmen muss, sondern sich als jemand zu entdecken, der etwas tut und gestaltet.  Richtet man den Blick auf das deutsche Bildungssystem und fokussiert die gymnasiale Ausbildung, so stellt man unweigerlich fest, dass eine zunehmende “Verkopflichung“ den Schulalltag bestimmt. Informationen jeglicher Art sind heutzutage für jeden frei und ohne größeren Aufwand verfügbar. Wissensinhalte werden im überwiegenden Maße theoretisch vermittelt. Der Bezug zum Alltäglichen geht hierbei oft verloren und der zu behandelnde Unterrichtsstoff bleibt ohne größeren Lebensweltbezug. 

Genau hier setzt unser Projekt an. Wir wollen wieder etwas mehr Praxisbezug, auch und gerade am Gymnasium, wagen. Jugendliche bekommen die Möglichkeit mit allen Sinnen zu lernen, zu erkunden und zu erforschen. Die Selbstwirksamkeitserfahrungen junger Heranwachsender steht hierbei im Fokus unserer Bemühungen.

(S. König)

Projektziele

Mit unserem Projekt KönigLicher Garten verbinden wir folgende Ziele:

  • Die Schüler sollen wieder verstärkt mit allen Sinnen lernen.
  • Der Bezug zur natürlichen Umwelt soll gefördert, die Achtung und der Respekt vor allem Lebendigen geschaffen werden.
  • Die Selbstwirksamkeitserfahrungen und damit einhergehende persönliche Handlungsfähigkeit soll erhöht werden.
  • Es soll eine stärkere Verknüpfung von Theorie und Praxis erfolgen.
  • Ernteträger sollen verwertet und im Sinne einer gesunden Alternative (etwa zum Kuchenbasar)  angeboten werden.
  • Die Biodiversität an Lebewesen (vorrangig Pflanzen und wirbellose Tiere) auf unserem Schulhof soll sich erhöhen.
  • Synergien zu anderen  Fachbereichen sollen genutzt und ausgebaut werden.
  • Im Rahmen von Schulentwicklung soll das Profil geschärft werden und die Auswirkung unseres Gymnasiums positiv beeinflusst werden.

Nawiprojekt2.jpg

Nachhaltig

Ein großes Anliegen unserer Bemühungen betrifft das Thema Nachhaltigkeit. Wir verzichten auf umweltschädliche Materialien und den Einsatz von Pestiziden jeglicher Art. Wir wollen einen biologischen und ökologischen Anbau betreiben. Darüber hinaus ist es unser Anliegen den KönigLichen Garten als festen Bestandteil unserer Schulkultur zu etablieren. Im Sinne der Schulentwicklung und eines schulinternen Lehrplans, ist die Pflege der Hochbeete und weiter Projektgestaltung an die Fächer Mensch-Natur-Technik (Klassenstufe 5/6) und Naturwissenschaften (Klassenstufe 9/10) gekoppelt. Auf diese Weise ist eine gute Arbeitsteilung und nachhaltige Nutzung des Gartens gewährleistet.                                               

(S. König)

Nawiprojekt4.png

Nawiprojekt5.png

Was bringt die Zukunft?

Das Projekt KönigLicher Garten ist ein Projekt, welches sich von Nawi-Kurs zu Nawi-Kurs immer weiterentwickeln soll. Der jetzige Nawi-Kurs (2018/2019) unter der Leitung von Frau Barthel hat sich für dieses Schuljahr einerseits das Ziel gesetzt, die Hochbeete erneut erfolgreich zu bewirtschaften und anderseits das Gärtnern bereits früher im Jahr zu ermöglich. Dafür wollen sie kleine Gewächshausaufsätze bauen, die im Frühjahr auf die Hochbeete gesetzt werden können, um diese frühere Aussaat zu ermöglichen. Dafür suchen sie zur Zeit einen Raum in unserer Schule, um diesen als Werkraum gestalten zu können, denn man möchte ja nicht bei jeden Wind und Wetter draußen arbeiten.

Danke!

Ein großes Danke geht an Herrn S. König (Fachlehrer Biologie / Naturwissenschaften / Sport), welcher gemeinsam mit dem Nawi-Kurs (Schuljahr 2017 /2018) das gesamte Projekt initiiert hat. Er hat das Projekt von der Idee über die Planung bis hin zur Umsetzung aktiv begleitet und uns Schüler dabei unterstützt, unsere eigenen Erfahrungen im praktischen Arbeiten eines von uns selbst geplanten Projektes zu sammeln. Ebenfalls bedanken wir uns bei Frau G. Barthel (Fachlehrerin Biologie / Chemie / Naturwissenschaften), die als neue Projektleiterin die Verantwortung gemeinsam mit den neuen Nawi-Kursen für den KönigLichen Garten übernimmt und ihn mit vielen neuen Ideen weiter entwickelt.

Des Weiteren bedanken wir uns bei unsere Hausmeister Herrn Knoll, der uns beim Arbeiten unterstützt hat.

Das gesamte Projekt wurde vom Förderverein des KLG finanziert und wird  jährlich weiterhin mit einem Betrag von 200 € unterstützt, dafür einen recht herzlichen Dank.

Die Schülervertretung des KLG i. A. Tom Lukas

Nawiprojekt3.jpg

Nawiprojekt6.jpg

15.11.2018